donauwellen cupcake halbiert
Backen,  Deutsche Küche,  Kuchen und Torten,  Rezepte

Donauwellen Cupcakes – der Klassiker in Miniatur Form

Die Donauwelle kennt in Deutschland wohl jedes Kind. Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht Donauwellen Cupcakes auszuprobieren? Auch wenn der Cupcake Trend schon längst vorbei ist, hat die Donauwelle alles, was in ein Cupcakeförmchen gehört!

Springe zu Rezept

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Warum ihr die Donauwelle unbedingt in Mini-Cupcakeform probieren solltet!

Ich bin bekennender Fan der Mini-Muffinform! Wenn ihr mich fragt haben sie genau die richtige Portionsgröße und sind viel einfacher zu essen als normale Cupcakes. Hände hoch bei wem das schon mit Frosting an der Nasenspitze geendet hat! 😉 Und auf Partys sind die Mini-Muffins immer am schnellsten weg! (Hände hoch wer sich noch an Partys erinnert…)

Was die Donauwellen Cupcakes angeht, gefällt mir die Mini-Version umso besser. Bei jedem Bissen ist von allem etwas dabei. Und wenn wir ehrlich sind ist die Kombination aus Rührkuchen, Kirsche, Buttercreme und Schokolade genau das, was die Donauwelle so lecker macht!

Was braucht ihr für Donauwellen Cupcakes?

Ein Muffinblech* – ich habe mir dieses Mini-Muffinblech schon vor 3 Jahren gekauft und liebe es! Und wenn ihr aufmerksam gelesen habt, wisst ihr, dass ich es einem normalen Muffinblech jerderzeit vorziehen würde.
Muffinförmchen* – für kleine Muffins, braucht man auch kleine Muffinförmchen. Diese hier sind vom gleichen Hersteller wie das Blech und sollten daher wie angegossen passen. Kleine Muffinförmchen gibt es aber auch in den meisten Supermärkten.
Einen Spritzbeutel mit Lochtülle* – diese sind optional. Ich persönlich verwende gerne Spritzbeutel, da sie mir die Arbeit erleichtern und zum Glück gibt es mittlerweile viele wiederverwendbare Varianten.

Donauwellen Cupcakes ungebacken

Wie werden die Donauwellen Cupcakes gebacken?

Auch wenn einige Schritte notwendig sind um die Cupcakes zu backen, gibt es nicht viel, was man falsch machen kann. Und der Aufwand lohnt sich!

  1. Als erstes bereitet ihr den Rührteig nach Rezept vor. Anstatt den Teig nun zu halbieren und auf zwei Schüsseln zu verteilen, empfehle ich den hellen Rührteig direkt auf die Förmchen zu verteilen. Jeweils einen Teelöffel Teig. Aus dem übrigen Teig macht ihr nun einen Schokoteig und verteilt ihn auf alle Muffin-Förmchen.
  2. Vor dem Backen müsst ihr nun nur noch jeweils eine Kirsche auf die Muffins verteilen. Drückt sie etwas tiefer in den Teig, damit sie später im Herzen des Cupcakes sind.
  3. Nun backt ihr sie bei ca. 190°C Ober- und Unterhitze für 10-12 Minuten.
  4. Während die Muffins abkühlen bereitet ihr die Buttercreme vor. Diese besteht aus kaltem Vanillepudding und Butter. Für das beste Zeitmanagement habt ihr den Pudding schon vor dem Backen vorbereitet und er ist nun schon kalt! Schlagt die Butter schaumig auf und rührt nach und nach den Pudding unter.
  5. Mit einem Spritzbeutel tragt ihr die Buttercreme am einfachsten auf. Ich verwende eine runde Lochtülle (ca. 0,5mm Durchmesser) und trage nur eine Schicht Frosting auf. Türmt die Buttercreme nicht zu hoch auf, da die Muffins schon recht weit hochbacken.
  6. Nun müssen die Cupcakes in den Kühlschrank bis die Buttercreme festgeworden ist!
  7. Als letztes fehlt nur noch die Schokoladenglasur. Dafür hackt ihr die Schokolade klein und gebt sie zusammen mit dem Kokosöl in eine Metallschüssel oder in eine Schmelzschale*, die ihr über einen Topf mit kochendem Wasser stellt. Rührt ab und zu, bis alles geschmolzen ist. Lasst die Schokolade einen Moment abkühlen.
  8. Um die Glasur am einfachsten aufzutragen tauche ich die Cupcakes kopfüber in die geschmolzene Schokolade. Deshalb ist es wichtig, dass die Buttercreme kalt und fest geworden ist. Wenn das für euch nicht so gut funktioniert, könnt ihr auch mit einem Backpinsel* die Glasur auftragen.
  9. Im Kühlschrank wird die Schokolade am besten fest und knackig!

So einfach kann es gehen. Lasst euch von den vielen Schritten nicht einschüchtern oder abschrecken! Ich denke ihr bekommt das hin! 🙂

Donauwellen Cupcakes in einem Muffinblech

Hier nochmal das Rezept in der Kurzfassung zum Ausdrucken:

Donauwellen Cupcakes

Land & Region: German
Portionen: 24 Stück

Equipment

  • Mini-Muffinblech

Zutaten

Für die Muffins

  • 125 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 190 g Mehl 405
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Milch
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 kleines Glas Schattenmorellen oder Sauerkirschen

Für die Buttercreme

  • 1/2 Packung Vanillepuddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 125 g Butter weich

Für die Schokoglasur

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kokosöl

Anleitungen

  • Die Mini-Muffinform mit Förmchen auslegen oder alle Mulden gut fetten.

Für die Muffins

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Butter und Zucker schaumig schlagen.
  • Nacheinander die Eier und eine Prise Salz unterrühren. Danach Mehl und Backpulver unterrühren.
  • Jeweils einen Teelöffel Teig in die Förmchen geben.
  • Milch und Kakaopulver unter den restlichen Teig mischen.
  • Den übrigen dunklen Teig auf alle Förmchen verteilen. In jeden Muffin eine Kirsche drücken.
  • Für 10-12 Minuten backen. Muffins abkühlen lassen

Für die Buttercreme

  • Mit der Milch und Zucker den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen.
  • Die Butter schaumig aufschlagen. Dann den kalten Pudding löffelweise unter die Butter rühren.
  • Die Buttercreme auf die Muffins mit einem Spritzbeutel auftragen. Die Cupcakes für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Buttercreme sollte fest sein.

Für die Schokoglasur

  • Die Schokolade und Kokosöl über einem Wasserbad schmelzen. Einen Moment abkühlen lassen.
  • Um die Muffins mit der Schokolade zu glasieren, die Muffins jeweils kopfüber in die Schokolade tunken.
Cheers, Linda x

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating